Nikon News Archiv

Nikon D810A  

Nikon D810A

Nikon stellt eine Spezialversion der D810 vor: Die D810A ist die erste digitale Nikon Vollformat-Spiegelreflexkamera, die für die Astrofotografie entwickelt wurde. Dank ihres überarbeiteten Infrarot-Sperrfilters besitzt die D810A eine viermal höhere Empfindlichkeit für die H-Alpha-Spektrallinie als die D810.

Nikon D810A

Nikon D810A

Nach den Sternen greifen

Die D810A ist eine überarbeitete Version der digitalen Nikon-Spiegelreflexkamera mit der höchsten verfügbaren Auflösung. Der speziell für feinste Bilddetails entwickelte 36,3-Megapixel-Sensor im FX-Format liefert kontrastreiche Bilder mit minimierten Falschfarben. Der ISO-Standardbereich von 200 bis 12.800 kann auf bis zu ISO 51.200 erweitert werden und dank der 3D-Rauschunterdrückung gelingen selbst bei hoher ISO-Empfindlichkeit detailreiche, rauscharme Bilder. Nikons schnelle und leistungsstarke Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4 sorgt für eine herausragende Gesamtleistung der Kamera und minimiert Farbsäume.
 
Nikon D810A   Die D810A überzeugt mit herausragenden Bildergebnissen, die mit einer herkömmlichen digitalen Spiegelreflexkamera nicht zu erzielen sind. Auch die D810 ist beliebt bei Astrofotografen. Sie ist leistungsstark genug, um Aufnahmen des Nachthimmels machen zu können, verfügt jedoch über einen Standard-Kamerasensor, mit dem Aufnahmen von Nebelflecken, die Licht der H-alpha-Wellenlänge emittieren, nicht möglich sind. Optische Filter in herkömmlichen digitalen Spiegelreflexkameras sind darauf ausgelegt, die Durchlässigkeit rötlichen Lichts im Bereich des sichtbaren Lichts zu drosseln. Bei der D810A hingegen wurde der optische Filter dahingehend modifiziert, die Durchlässigkeit rötlichen Lichts aus der H-alpha-Spektrallinie zu verstärken, sodass sie im Vergleich zur D810 viermal höher ausfällt.
 

Die D810A verfügt über eine Reihe spezieller Funktionen, die es Fotografen ermöglichen, einigen der großen Herausforderungen der Astrofotografie wirkungsvoll zu begegnen. Neben den Langzeitbelichtungseinstellungen (B) und (T) ermöglicht ein neuer manueller Langzeitbelichtungsmodus Aufnahmen mit Belichtungszeiten von bis zu 900 Sekunden. Durch die Aktivierung des elektronischen ersten Verschlussvorhangs lassen sich interne Vibrationen minimieren und das Risiko minimaler Verwacklungsunschärfe bei kleinsten Details reduzieren. Im Live-View-Modus unterstützt eine virtuelle Belichtungsvorschau für die Langzeitbelichtungseinstellungen (B) und (T) bei der Fokussierung und der Wahl des Bildausschnitts. Wie auch bei der D810 können Live-View-Bilder bis zu 23-fach vergrößert werden, um eine besonders exakte Überprüfung des Fokus zu ermöglichen. Dank des neuen, rot leuchtenden virtuellen Horizonts kann die Kameraausrichtung bei Aufnahmen durch den Sucher besonders leicht überprüft werden.

     
    Nikon D810A zum Preis von 3.799.- Euro inkl. MwSt. vorbestellen.
         
         
Share