• +49 7222 5063470
  • ppl@ppl.de
  • PPL | Karlsruher Str. 4 | 76437 Rastatt
  • Inzahlungnahme und Ankauf möglich
  • +49 7222 5063470
  • ppl@ppl.de
  • PPL | Karlsruher Str. 4 | 76437 Rastatt
  • Inzahlungnahme und Ankauf möglich

Kodak PORTRA 160 120/5er Pack

(1 Rolle(n) = 6,50 €)

32,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1 Tag(e)

Beschreibung

Kodak PORTRA 160 120/5er

KODAK PROFESSIONAL PORTRA 160 Film besitzt eine deutlich feinere Kornstruktur für eine verbesserte Scanund Vergrößerungsfähigkeit, die dem heutigen Arbeitsablauf gerecht wird, und bietet auch weiterhin die außergewöhnlich glatte und natürliche Hauttonwiedergabe, für die die PORTRA Filmfamilie berühmt ist. PORTRA 160 Film ist die ideale Wahl für die Porträt-, Mode- und Werbefotografie – sowohl im Studio als auch „On location“.


Empfindlichkeit


Farbnegativfilm mit mittlerer Empfindlichkeit: Für weiche Natürliche Hauttöne unter kontrollierten Lichtbedingungen. Gehört zur PORTRA Farbnegativfamilie mit einheitlicher Emulsionstechnologie und zwei Empfindlichkeitsstufen (160, 400). Sensibilisiert für Belichtung ohne Filter bei Tageslicht oder Elektronenblitz. Vorgesehen für Belichtungen mit Leuchtstoffröhren. Optimierte T-Grain Technologie und Farbschichten - für noch bessere Farb-, Scan- und Printeigenschaften.


Korrekturfilterung bei Kunstlicht


Die Verwendung von Glühlampenlicht (3200 K) ist nur dann empfehlenswert, wenn die vorhandene Lichtmenge Belichtungszeiten von 10 Sekunden oder kürzer zulässt. Beim Gebrauch von Fotolampen (3400 K) und KODAK Filter Nr. 80 B wird wie ISO 50/18° belichtet, bei Glühlicht (3200 K) und Verwendung eines KODAK Filters Nr. 80 A wie ISO 40/17°.


Belichtung mit Elektronenblitz


Leitzahlen, basierend auf der Filmempfindlichkeit und der Energieleistung des Elektronenblitzgerätes verwenden. Um die korrekte Blende zu bestimmen, die Leitzahl durch den Abstand Motiv-zu-Blitz dividieren. Erhält man ständig zu dichte (überbelichtet) Negative, eine höhere Leitzahl verwenden; sind die Negative ständig zu dünn (unterbelichtet), eine niedrigere Leitzahl verwenden.

Zurück zu Filme & Labor